Flughafensozialdienst

Der Sozialdienst am Flughafen Tegel ist Anlaufstelle für Reisende, Abholer und Besucher, die Hilfe benötigen. Der Dienst wird von IN VIA, dem Katholischen Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit für das Erzbistum Berlin e.V. getragen. Aufgabe des Flughafensozialdienstes ist es, allen Menschen am Flughafen, die Unterstützung benötigen, Hilfe anzubieten. Das können zum Beispiel Menschen in akuten Krisensituationen oder mit psychischen Problemen sein. Auch Menschen mit Behinderungen, Kinder ohne elterliche Begleitung oder Migrantinnen und Migranten können sich an die Mitarbeiter des Sozialdienstes wenden.

Das Angebot des Dienstes richtet sich nicht nur an Fluggäste, sondern auch an Flughafenmitarbeiter und alle anderen Menschen, die sich am Flughafen aufhalten. Aktuell ist der Arbeitsort des Flughafensozialdienstes Tegel. Bei besonderem Bedarf und nach Absprache kann aber auch in Schönefeld Hilfe organisiert werden.

IN VIA möchte die Hilfesuchenden entlasten und ihnen einen geschützten Rückzugsort abseits des hektischen Flughafenbetriebs anbieten. Durch Beratungs- und Vermittlungsangebote soll dann vor allem Hilfe zur Selbsthilfe geleistet werden. Ein erster Schritt kann dabei die Kontaktaufnahme mit Verwandten und Freunden oder entsprechenden Institutionen sein. Der Flughafensozialdienst verfügt über ein gutes Netzwerk von qualifizierten Informations- und Beratungsstellen in der Stadt. Dadurch können Hilfesuchende bei Bedarf unkompliziert an die entsprechenden Einrichtungen weitergeleitet werden.

  • Terminal B - Öffentlicher Bereich

    Lage & Öffnungszeiten

    Gegenüber Counter B39
    Mo - Fr 08:00 - 16:00 Uhr

    Kontaktmöglichkeiten

    Ansprechpartner: Friedemann Müller

    +49 157 82119209

  • Shopping
  • Gastronomie
  • Dienstleistungen