Zülow-Pfleger präsentieren Ergebnisse ihrer Arbeit

Berlin, 26.07.2013
Abschlusspräsentation der „Zülow-Pfleger“
Jugendliche Helfer aus zehn Nationen zeigen, was sie während insgesamt 720 Stunden freiwilliger und naturverbundener Arbeit am Groß Machnower Weinberg geleistet haben. Die 17 Jugendlichen im Alter von 16 bis 21 Jahren befreiten innerhalb von drei Wochen 1.100 Meter Naturpfad vom Wildwuchs und legten 200 Meter Naturhecken an. Außerdem wurde der Schutz für die Rote Waldameise verbessert, der Aussichtspunkt mit Blick auf das Baruther Urstromtal neu gestaltet und das gesamte Areal von Müll befreit. Selbst gestaltete Hinweisschilder klären über die einzelnen Pflegemaßnahmen auf den alten Weinbergterrassen zugunsten zahlreicher geschützter Tier- und Pflanzenarten auf. Mit viel Engagement entfernten die jungen Naturbegeisterten auf rund 1.500 Quadratmetern Fläche zusätzlich nicht einheimische Gehölze wie die spätblühende Traubenkirsche.

Der Groß Machnower Weinberg beherbergt unter anderem das drittälteste Naturschutzgebiet des Landes Brandenburg, das schon 1936 etabliert wurde. Bereits zum neunten Mal richtete der Landschaftspflegeverein Mittelbrandenburg e.V. gemeinsam mit dem Verein Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) e.V. das internationale Workcamp in der Zülowniederung aus. Die 2.600 Hektar große Niederungs- und Kulturlandschaft befindet sich zwischen Mittenwalde, Dabendorf und Rangsdorf. Die jährlich stattfindenden Projekte werden von der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH unterstützt.

Flughafeninfo

+49 30 60911150

@berlinairport

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Flughafeninfo sind an 7 Tagen rund um die Uhr für Sie da.