„Collaborative Decision Making“ am Flughafen Berlin-Schönefeld angelaufen

03.04.2014

Am Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF) arbeiten alle lokalen beteiligten Prozesspartner seit dem 27.03.2014, 4 Uhr Ortszeit, nach dem so genannten Airport-CDM-Verfahren („Airport Collaborative Decision Making“). Dieses fördert den Informationsaustausch zwischen den Partnern und erleichtert die Zusammenarbeit: vom Flughafenbetreiber über die Fluggesellschaften und Abfertigungsunternehmen bis hin zur Flugsicherung erfolgt ein schnellerer Datenaustausch Hand in Hand.

Airport-CDM ist der operationelle Ansatz zur Abwicklung eines optimalen Umdrehprozesses an Flughäfen. Es soll helfen, Kosten zu senken, die Pünktlichkeit zu steigern und den Treibstoffverbrauch am Boden zu reduzieren. Ermöglicht wird dies mithilfe eines durchgehenden Prozesses. Von der Flugplanung über Landung und Abfertigungsprozess am Boden bis zum Start des Luftfahrzeuges sind die Abläufe aufeinander abgestimmt und greifen direkt ineinander.

Im nächsten Schritt soll die Freigabe für den vollautomatischen Datenaustausch mit der NMOC (Network Manager Operations Centre/Eurocontrol) erfolgen. Dann ist Berlin-Schönefeld der vierte deutsche vollimplementierte Airport-CDM-Flughafen nach München, Frankfurt und Düsseldorf.

Weitere Informationen zur Implementierung des Airport-CDM-Verfahrens am Flughafen Berlin-Schönefeld finden Sie unter:

Flughafeninfo

+49 30 60911150

@berlinairport

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Flughafeninfo sind an 7 Tagen rund um die Uhr für Sie da.