Tallinn, eine Stadt zwischen Historie und Moderne

28.01.2015
Altstadt Tallinns aus der Luft

Tallinn begeistert: Die am Finnischen Meerbusen gelegene Hauptstadt Estlands ist ein Kleinod, das jährlich Millionen Touristen aus dem In- und Ausland anlockt. Wenig Verkehr, kurze Entfernungen sowie das Nebeneinander und Miteinander der Kontraste zeichnen die Stadt aus. Die mittelalterliche Altstadt, die Küstenpromenade, die maritime Vergangenheit und die hanseatische Architektur prägen den Charme der Stadt genauso wie das von hohen Wolkenkratzern geprägte moderne Stadtzentrum mit Restaurants, Cafés und abwechslungsreicher Kulturszene. Rund eine halbe Million Menschen leben in der Stadt am Meer, die zugleich Estlands internationalste Stadt ist. 

Historische und urtümliche Altstadt

Blick auf den Rathausplatz

Die Entwicklung der Stadt begann im 11./12. Jahrhundert mit dem Bau einer Burg. Aufgrund ihrer strategisch guten Lage am Meer wuchs die Stadt kontinuierlich weiter. Die Altstadt wurde zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert erbaut, als Tallinn oder Reval, wie die Stadt damals hieß, zum Städtebund der Hanse gehörte. Die Altstadt ist noch weitgehend urtümlich erhalten. Rund 80 Prozent der Gebäude wurden im Mittelalter errichtet und gehören heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Heute ist die Altstadt Anziehungspunkt für Touristen. Das historische Rathaus mit luftigem Vorplatz, die Tallinner Ratsapotheke (eine der ältesten Apotheken Europas), farbenfrohe Giebelhäuser mit versteckten Innenhöfen, verwinkelte Gassen, Kopfsteinpflasterstraßen, Mittelalter-Märkte und zahlreichen Kirchen warten ebenso darauf entdeckt zu werden, wie das Schloss der Oberstadt oder die Befestigungsanlagen und Wehrtürme der Unterstadt. Wochenendreisende können die Stadt gut und kompakt auf einer zwei bis zweieinhalbstündigen Bustour oder auch als reine Stadtwanderung entdecken.

Küste und Promenaden

Panoramablick auf Tallinn vom Meer

46 Kilometer Küste halten insbesondere in den Sommermonaten ein abwechslungsreiches Freizeit- und Kulturangebot bereit. Zahlreiche Küstenpromenaden laden zum Spazierengehen oder Radfahren ein. Sonnige Strände locken Badegäste wie Wassersportler ans Meer und in den zahlreichen Häfen starten Schiffe zu Tagesausflügen an der Küste. Festival- und Kulturliebhaber kommen bei verschiedenen Festivals und Veranstaltungen auf ihre Kosten. So wird zum Beispiel bei den Tallinner Meerestagen, einem Wochenendfestival, alljährlich Estlands maritime Kultur mit viel guter Musik gefeiert. In diesem Jahr findet das Festival vom 17. bis zum 19. Juli statt.

Familien und Kinder

Spaziergang in der Altstadt

Tallinn ist nicht nur ein Reiseziel für Städteliebhaber oder Kurzurlauber. Auch Familien kommen auf ihre Kosten. Die Stadt ist kompakt, verkehrsberuhigt und leicht begehbar. Neben der Altstadt bieten die Küste, das Meer, schöne Parkanlagen mit Spielplätzen, das Kindermuseum, der Tallinner Zoo oder auch das Freilichtmuseum, in dem das Dorfleben des 19. Jahrhunderts nachgestellt wird, Abwechslung und gleichzeitig Freiraum für Eltern und Kinder.

Anreise mit dem Flugzeug

Ab Berlin ist Tallinn gut mit dem Flugzeug zu erreichen. Der Flughafen Tallinn Lennart Meri (TLL) liegt rund vier Kilometer südöstlich der Innenstadt. Ab dem 14. März 2015 bietet die Fluggesellschaft Estonian Air dreimal wöchentlich eine Nonstop-Verbindung von Berlin-Tegel aus nach Tallinn an. Die Verbindung steht jeweils montags, mittwochs und samstags im Flugplan der Airline. Air Baltic fliegt ab dem 6. Mai 2015 ab Berlin-Tegel in die Hauptstadt Estlands. Die Strecke wird viermal wöchentlich (montags, mittwochs, donnerstags und freitags) geflogen.

Flughafeninfo

+49 30 60911150

@berlinairport

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Flughafeninfo sind an 7 Tagen rund um die Uhr für Sie da.