Zypern, die Sonneninsel im Mittelmeer

Berlin, 09.02.2015
Zypern, die Sonneninsel im Mittelmeer

Auf nach Zypern, wo der Sommer endlos währt und Urlauber aus einem großen Angebot an Sehenswürdigkeiten, landschaftlicher Schönheit und sportlichen Aktivitäten wählen können. Die drittgrößte Insel im Mittelmeer ist zugleich die östlichste und südlichste Mittelmeerinsel. Das Klima ist mediterran, trocken und warm. Zyperns Lage im Schnittpunkt dreier Kontinente (Europa, Asien und Afrika) und historischer Seewege brachte der Insel eine bewegte Geschichte und zahlreiche Einflüsse verschiedener Kulturen ein. Geografisch gehört die Insel zu Asien. Besucher werden Zypern jedoch eher europäisch wahrnehmen. Das mag nicht zuletzt am Einfluss der britischen Kolonialzeit auf der Insel (1878-1960) liegen.

Zypern entdecken

Zypern, die Sonneninsel im Mittelmeer

Beste Voraussetzungen für ganzjährige Urlaubsfreuden verspricht die Insel der Aphrodite. Besonders beliebt sind Agia Napa, der bekannteste Badeort der Insel, das Küstenstädtchen Paphos, wo neben gut erhaltenen römischen Häusern auch die antiken Königsgräber zu entdecken sind, und die geteilte Hauptstadt Nikosia. Um die Altstadt von Nikosia herum verläuft die über fünf Kilometer lange Venezianische Festungsmauer, die zu den besterhaltenen und größten Stadtmauern Europas sowie des Orients zählt. Auch die beiden Hafenstädte Larnaka und Lemesos locken mit bezaubernden Uferpromenaden und munteren Geschäftsstraßen.

Burgen, Klöster und Ruinen

Zypern, die Sonneninsel im Mittelmeer

Von Zyperns abwechslungsreicher Geschichte zeugen zahlreiche Ausgrabungsstätten, wie der archäologische Park von Paphos, das griechisch-römische Theater von Kourion oder die Steinzeitsiedlung Choirokoitía, zahlreiche Klöster, Kirchen und alte Grabanlagen. Kulturliebhaber sollten auf Zypern ein paar Tage mehr einplanen.

Landschaft und Natur entdecken

Zypern, die Sonneninsel im Mittelmeer

Badeurlauber und Wassersportler kommen in der abwechslungsreichen Landschaft Zyperns genauso auf ihre Kosten wie Naturliebhaber und Wanderer. Sandstrände, Steilküsten wechseln sich ab mit weiten Ebenen, Hügel-, Tal- und Gebirgslandschaften. Die waldreichste Insel im Mittelmeerraum wird von zwei Gebirgszügen durchzogen. Besonders bekannt ist das vulkanische und waldreiche Troodos-Gebirge im südlichen Landesinneren. Der höchste Berg der Insel (der Olympus), der größte Wasserfall Zyperns, mehrere Klöster sowie idyllische Bergdörfer können hier entdeckt werden. Ebenso sehenswert sind der große Salzsee bei Larnaka, die noch unberührte Akamas-Halbinsel oder der wildromantische Küstenstreifen zwischen Agios Geórgios und Paphos.

Anreise mit dem Flugzeug

Ab Berlin-Schönefeld (SXF) werden die beiden Flughäfen Paphos (PFO) und Larnaca (LCA) angeflogen. Paphos, der Flughafen im Westen der Insel und rund 16 Kilometer südlich der Stadt gelegen, wird ab dem 25. März 2015 von Germania jeweils mittwochs angeflogen. Der Flughafen Larnaca befindet sich fünf Kilometer südlich vom Zentrum Larnacas und rund vierzig Kilometer südöstlich der Hauptstadt Nikosia. Er wird von easyJet ab dem 31. März 2015 jeweils dienstags und samstags sowie von Condor ab dem 1. Mai 2015 jeweils freitags bedient. Die Flugzeit von Berlin nach Zypern dauert ca. dreieinhalb Stunden.

Flughafeninfo

+49 30 60911150

@berlinairport

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Flughafeninfo sind an 7 Tagen rund um die Uhr für Sie da.