Sheffield – die wohl grünste Stadt Europas

19.02.2016

Manche Lokalpatrioten Sheffields sagen, die Stadt sei wie Rom auf sieben Hügeln erbaut, dabei sind es viele mehr. Wie in einem von der Natur erbauten Amphitheater sieht man von vielen Orten der Stadt in das Zentrum hinab und auf die fünf Flüsse, die das Stadtgebiet zerteilen.

„Outdoor City“ Sheffield

Wyming Brook

Mit seinen über 250 Wäldern, Parks und Gärten, kann Sheffield für sich in Anspruch nehmen, die grünste Stadt Europas zu sein. Die Mischung aus Stadt und Natur macht Sheffield zu einem perfekten Ort für Outdoor-Aktivitäten. Vom 11.bis zum 13. März 2016 findet das Outdoor City Weekender statt: Ein Event für alle, die gerne klettern, wandern, Fahrrad fahren oder als Zuschauer das spannende Programm verfolgen. Zeitgleich findet das Adventure Film Festival ShAFF statt. Auch für Familien bietet das Outdoor-Event eine Menge. Mehr Informationen und das Programm finden Sie unter: 

Wiege der Stahlindustrie

Peace Gardens Sheffield

Ab der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts war Sheffield die Wiege der englischen Stahlindustrie. Stainless steel oder rostfreier Stahl sind heute jedem ein Begriff. Die Verbindung mit Sheffield hingegen ist weitestgehend in Vergessenheit geraten. Durch die Stahlindustrie war Sheffield auch Wiege der industriellen Revolution. Hier entstanden auch aufgrund der damaligen schlechten Arbeitsbedingungen die ersten Gewerkschaften. Und es gibt hier den ältesten Fußballclub der Welt, den FC Sheffield, der 1857 gegründet wurde.. Wer die industrielle Vergangenheit der Stadt kennenlernen möchte, sollte das Freilichtmuseum Abbeydale Industrial Hamlet besuchen.

Frühzeitliche und mittelalterliche Bauten findet man in Sheffield wenige. Schon im Zuge der Industrialisierung wurde vieles abgerissen und ersetzt. Der Bruch eines Staudamms im Jahr 1864 und deutsche Fliegerangriffe im 2. Weltkrieg taten ein Übriges. In den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden viele heruntergekommene Wohngebiete durch neue Sozialwohnungsprojekte ersetzt.

Spannende Sehenswürdigkeiten sind das Bishops’ House, ein um 1500 erbautes Fachwerkhaus, und die Kathedrale von Sheffield. Die Town Hall, 1897 erbaut, ist ein imponierendes Beispiel viktorianischen Baustils.

Sheffield Sound: Heimat unterschiedlicher Musikstile

Sheffield, die Geburtsstadt Joe Cockers, ist mit über einer halben Million Einwohner eine der acht größten Städte der britischen Insel. Als Heimat verschiedener bekannter Bands und Musiker hat Sheffield wesentlich zur Entwicklung elektronischer Musik beigetragen. In den frühen 90er Jahren sprach man vom Sheffield Sound.

Auch an der Universität dreht sich eine Menge um Musik: Die Studentenvereinigung der Sheffield Hallam Universität betreibt heute das 1999 gegründete National Centre for Popular Music als Ort für Live Events. Sheffield beheimatet zwei renommierte Universitäten mit zusammen etwa 65.000 Studenten, einer wichtigen Zielgruppe für die unterschiedlichen Musikangebote der Stadt.

 

Flughafen

Ab dem  25. März 2016 fliegt die britische Airline Flybe viermal wöchentlich in die englische Stadt in South Yorkshire. Jeweils montags, mittwochs,freitags und sonntags starten die Flybe-Flieger um 11.05 Uhr in Tegel und landen um 12.05 Uhr Ortszeit auf dem Robin Hood Airport Doncaster Sheffield, dem früheren Militärflugplatz RAF Finningley. Der Flughafen wurde 2005 neu eröffnet und nach der spätmittelalterlichen Sagengestalt Robin Hood benannt – die seit dem 20. Jahrhundert durch immer neue Verfilmungen zunehmende Bekanntheit erlangt hat. Der Flug am Sonntag startet eine Stunde später als die Flüge unter der Woche. Weitere Informationen erhalten Sie unter: 

Flughafeninfo

+49 30 60911150

@berlinairport

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Flughafeninfo sind an 7 Tagen rund um die Uhr für Sie da.