Catania, die schwarze Tochter des Ätnas

27.05.2016

Am Fuße des Ätnas, des größten und aktivsten Vulkans Europas, liegt Catania. Das mediterrane Klima der sizilianischen Hafenstadt, kilometerlange Sandstrände sowie das spätbarocke Stadtbild locken ganzjährig Touristen an. Catania gehört zu den Orten in Europa mit den meisten Sonnenstunden im Jahr. Sie ist mit ihren etwa 350.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Siziliens. Die Altstadt im barocken Baustil wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die Farben der Stadt, überwiegend Schwarz und Weiß, verleihen ihr einen magischen Glanz.

Badespaß und Sonnenbad

Segeln an der Ostküste Siziliens

40° Grad sind im Sommer keine Seltenheit in Catania. Temperaturen, die es sich in der Stadt am Meer gut aushalten lässt. Rund 70 Kilometer Küste laden zum Entspannen und Verweilen ein. Die bezaubernden Küsten mit weißem Sandstrand ziehen Badeurlauber und Wassersportler magisch an.

Die Playa di Catania ist mit etwa 30 Kilometern der längste Sandstrand der Ostküste Siziliens. In den dort nah am Meer gelegenen Hotels lässt sich unbeschwerter Strandurlaub genießen. Wer es ruhig und einsam mag, wird an den Stränden der Felsküsten fündig.

La dolce Vita in der barocken Altstadt

Kathedrale von Catania

Die barocke Altstadt Catanias im Val di Noto gehört seit 2002 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im Herzen der Stadt liegt die Piazza del Duomo, der Domplatz. An ihrer Ostseite liegt die eindrucksvolle Kathedrale von Catania. Sie ist der Heiligen Agata, der Schutzpatronin der Stadt, gewidmet. Die Piazza del Duomo ist von Barockgebäuden umgeben, die eine große Eleganz ausstrahlen. Auf der Mitte des Platzes steht die Fontana dell’ Elefante – der Elefantenspringbrunnen, der zugleich das Wahrzeichen der Stadt ist. Auf der nördlichen Seite befindet sich der der elegante Palazzo degli Elefanti – der Elefantenpalast – heute das Rathaus der Stadt. Die Via Vittorio Emanuele II verbindet die Altstadt mit dem Meer. Ein Spaziergang lohnt sich.

Die besten Geschäfte und Boutiquen der Stadt säumen die Via Etnea, die auf drei Kilometern Länge an der Piazza del Duomo, der Piazza dell’ Università, der Piazza Stesicoro und dem Park Giardino Bellini entlangführt. 


Atemberaubende Lage am Fuße des Vulkans

Entspannung im Park

Allgegenwärtig ist der Ätna, einem bis in die Gegenwart Ehrfurcht erweckendem Vulkan. Noch heute demonstriert er von Zeit zu Zeit seine Kräfte. Nicht nur sein Panorama prägt das Stadtbild, auch die vorherrschende schwarze Farbe der Gebäude in der Stadt geht auf ihn zurück. Die schwarze Tochter des Ätnas wird Catania genannt, weil viele Gebäude aus schwarzem Lavagestein erbaut sind.

Ein Ausflug auf den Ätna gehört zu einem Besuch Catanias einfach dazu. Auf zahlreichen Wanderwegen können Wanderer in die Natur der Bergwelt eintauchen, getrocknete Lavaströme und Krater, aber auch dichte Wälder und Grotten entdecken. Romantisch ist eine Rundfahrt mit der Circumetnea, einer Schmalspurbahn, die den Ätna fast komplett umrundet.

Flughafen

Der Aeroporto di Catania-Fontanarossa «Vincenzo Bellini», der Flughafen Catania-Fontanarossa, liegt im Süden der Stadt. Es verkehren Shuttlebusse in die Innenstadt und zum Hauptbahnhof sowie Überlandbusse. Ab dem 28. Juni fliegt easyJet immer dienstags um 14:40 Uhr und freitags um 12:20 Uhr von Berlin Schönefeld direkt nach Catania. Zusätzlich fliegen airberlin und Alitalia ab Berlin Tegel. Insgesamt bis zu 13 Direktverbindungen verbinden Berlin mit Catania. 

Flughafeninfo

+49 30 60911150

@berlinairport

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Flughafeninfo sind an 7 Tagen rund um die Uhr für Sie da.