Neue Langstrecken in die USA

04.08.2016
2016-08-04-airberlin-usa-a330

airberlin baut ihr Drehkreuz in Berlin-Tegel massiv aus. Ab Mai 2017 stehen mit Los Angeles und San Francisco zwei attraktive Nonstop-Ziele an der US-Westküste neu im Flugplan. Zudem erhöht die größte Berliner Fluggesellschaft die Frequenzen auf den Verbindungen nach New York, Chicago und Miami. Ins-gesamt steigt die Anzahl der wöchentlichen Langstreckenflüge von airberlin ab Berlin-Tegel im Vergleich zum Vorjahressommer um 93 Prozent. San Francisco wird ab 1. Mai 2017 viermal pro Woche angeflogen. Los Angeles steht ab 2. Mai 2017 dreimal wöchentlich im Flugplan von airberlin, die beide Städte als einzige Fluggesellschaft nonstop ab Berlin anbietet

Der Ausbau der Langstreckenverbindungen von Berlin nach Chicago, Miami und New York beginnt bereits in diesem Winter. New York (JFK) wird dann täglich angeflogen. Ab Sommer 2017 steht die größte US-amerikanische Stadt zehnmal wöchentlich im airberlin-Flugplan. Die Verbindung nach Chicago wird im Winter um einen Flug am Donnerstag ergänzt und fünfmal pro Woche angeflogen. Miami ist ab diesem Winter ebenfalls öfter erreichbar und wird dann viermal wöchentlich bedient. Erstmals steht die Strecke auch im Sommer im Flugprogramm der airberlin. Dann geht es das ganze Jahr über dreimal wöchentlich nach Florida.

Zum Einsatz kommen Flugzeuge des Typs Airbus A330-200, mit 19 Plätzen in der Business Class und 271 Plätzen in der Economy Class, davon 46 XL Seats mit mehr Beinfreiheit.

Tickets können bereits über airberlin.com, in Reisebüros oder telefonisch im Ser-vice Center von airberlin (Tel.: 0180 6 334 334 /Festnetz: 20 ct. je Anruf / Mobil-funk: max. 60 ct. je Anruf) gebucht werden.

Flughafeninfo

+49 30 60911150

@berlinairport

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Flughafeninfo sind an 7 Tagen rund um die Uhr für Sie da.