X

Culture meets Airport

05.04.2018
Popupopera TXL

Ein ganz normaler Nachmittag in Tegel. In den Gates A02 und A03 warten Lufthansa-Passagiere auf ihre Abflüge nach Frankfurt und München. Letzte Telefonate werden vor dem Abflug getätigt, noch schnell etwas an der Bar getrunken oder in der Zeitung geblättert. Auf einmal macht sich in einer Ecke des Gates etwas Unruhe breit: Kameraleute, Musiker und noch andere Personen kommen vom Vorfeld aus ins Gate rein. Wird hier etwa ein Film gedreht? Doch die Leute verhalten sich unauffällig, sehen mit ihren Tattoos und Ear-Plugs aus wie typisches Berliner Publikum. Ein Teil des Kamerateams verschwindet mit einem Make-Up-Artist auf der Galerie und der Rest mischt sich einfach so unter die Passagiere. Schnell ist das Manöver wieder vergessen. Da ertönt mit einem Mal Musik (vom Band? Klassische?) und aus einer Ecke des Gates tauchen drei Musiker auf: Ein Geigen-, ein Kontrabass- und ein Akkordeonspieler. Schon wenden die ersten Fluggäste ihre Köpfe in Richtung der Musikanten. Und was ist das? Auf einmal fängt ein Mann, der doch eben noch an seinem Laptop gearbeitet hat, an, eine Arie zu singen! Er springt auf und singt weiter, während er durch das Gate läuft. Zwei Tänzer kommen auf ihn zu und tanzen zur Musik. Erste Handys werden gezückt, die Passagiere werden zu Zuschauern und applaudieren am Ende der Arie begeistert. Dann ertönt eine Durchsage: Die Komische Oper Berlin ist zu Gast und unterhält mit der Arie des Figaro aus dem „Barbier von Sevilla“ die Gäste vor ihrem Abflug. Culture meets Airport – was für ein Erlebnis! Bei der Pop-Up Opera der Komischen Oper Berlin werden Szenen aus dem Repertoire genommen und in die Kulissen unserer Stadt getragen.

(C) Komische Oper Berlin

Flughafeninfo

+49 30 60911150

@berlinairport

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Flughafeninfo sind an 7 Tagen rund um die Uhr für Sie da.