Aus dem Alltag eines „LVK“

Ich bin Auszubildende Luftverkehrskauffrau im 2. Lehrjahr. Nach meinem Abitur habe ich mich bewusst für die Lehre der Luftverkehrskauffrau entschieden, weil sie für mich - neben der allgemeinen Faszination für den Flughafen - die Anforderungen erfüllt, die ich persönlich an eine Ausbildung gestellt habe: Sie sollte vor allem vielfältig, kunden- und serviceorientiert sein. Außerdem wollte ich meine Fremdsprachenkenntnisse (Englisch und Französisch) aus der Schule vertiefen.

Nach dem Einstellungstest und dem darauf folgenden Bewerbungsgespräch begann ich am 1. August 2006 meine Ausbildung. Nach zwei Einführungswochen, in denen ich an diversen Seminaren teilnahm, begann mein erster Einsatz im Rechnungswesen: Während dieses dreimonatigen Aufenthaltes konnte ich einen Einblick in die  tägliche Verwaltung und Bearbeitung aller finanziellen Vorgänge, wie zum Beispiel die Verkehrsabrechnung, gewinnen.

Danach erhielt ich als Grundlage für den externen Einsatz in einem Reisebüro einen Fachkurs zum Thema „Buchung und Verkauf“. Nach Abschluss des Reisebüroaufenthaltes wechselte ich wieder zum Flughafen in den Bereich Aviation Management. Dieser Einsatz beinhaltet diverse Projektbetreuungen, die Unterstützung der Fluggastinformation und des Airport Control Centers (ACC). Das  ACC sorgt für  einen störungsfreien Verkehrsablauf und Flughafenbetrieb.

Mit Beginn des zweiten Lehrjahres schloss ich den Einsatz im Bereich Aviation Management ab und besuchte einen Kurs zum Thema „Fluggastabfertigung“ (Check-in & Boarding). Danach war ich in der Lage, Flüge der airberlin und der Lufthansa abzufertigen.

Zurzeit bin ich im Bereich Personalwesen tätig. Dazu gehören unter anderem die Lohnbuchhaltung und die Betreuung sämtlicher Mitarbeiter der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. In naher Zukunft werde ich außerdem noch Kenntnisse im Bereich Luftfracht und Flugzeugabfertigung sammeln.

Neben der betrieblichen gibt es noch eine berufstheoretische Ausbildung, die wochenweise im Oberstufenzentrum in Königs Wusterhausen stattfindet. Dort werden die Fächer Rechnungswesen (+Informationsverarbeitung), Wirtschaftslehre (allgemeine Wirtschaftslehre, Luftverkehrsfachkunde), Wirtschafts- und Sozialkunde, Verkehrsgeographie, Deutsch, Englisch, Französisch und Sport unterrichtet. Weiterhin gibt es zahlreiche außerbetriebliche Veranstaltungen, wie zum Beispiel die ITB (Internationale Tourismusbörse) und die ILA (Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung) sowie diverse Messen und Neujahrsempfänge, bei denen ich als Auszubildende mitwirke.