Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt

Flughafen Berlin Brandenburg
  • Der Flughafen Berlin Brandenburg trägt den Beinamen Willy Brandt. Der internationale Code für alle Flugverbindungen von und nach Berlin lautet BER.
  • Das Terminalgebäude besitzt sechs Geschossebenen und befindet sich zwischen zwei parallel angelegten Start- und Landebahnen (Midfield Airport). Diese können aufgrund des seitlichen Abstandes von 1.900 Metern unabhängig voneinander betrieben werden. Terminal, Gate-Positionen und Flugzeugabstellpositionen liegen ebenfalls kompakt zwischen den Runways. Ein Großteil des Bodenlärms bleibt dadurch innerhalb des Flughafenzauns.
  • Das Terminal verfügt über 16 Fluggastbrücken am Haupt-Pier. Weitere neun Brücken befinden sich am Süd-Pier. Am Nord-Pier sind die Luftfahrzeuge über Walk-Boarding zu erreichen.
  • Die nördliche Start- und Landebahn ist 3.600 Meter lang und wird derzeit noch vom Flughafen Berlin-Schönefeld genutzt. Zudem erhielt der BER eine völlig neue Start- und Landebahn. Diese ist 4.000 Meter lang und 60 Meter breit. Dazwischen sorgt ein flexibles Rollwegesystem für eine hohe Leistungsfähigkeit des Flughafens Berlin Brandenburg.
  • Der Flughafen Berlin Brandenburg ist für den Schlechtwetterflugbetrieb nach CAT III b zugelassen.
  • Der Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt besitzt eine Fläche von 1.470 Hektar oder rund 2.000 Fußballfeldern.
  • Nach der Inbetriebnahme wird der Flughafen BER mit Bus und Bahn schnell und zuverlässig zu erreichen sein. Direkt unter dem Terminal befindet sich der Flughafenbahnhof. Von dort aus ist es nur ein kurzer Weg zum Check-in-Bereich. Im Bahnhof halten die S-Bahn, der Airport Express sowie der Regional- und Fernverkehr.
  • Direkt vor dem Terminal des neuen Flughafens Berlin Brandenburg befindet sich die Airport City. Auf dem 16 Hektar großen Areal entsteht ein urbanes Dienstleistungszentrum mit rund 148.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche.