X

Umweltstrategie

Blumen

Wir verfolgen das Ziel, den BER den gesetzlichen Anforderungen gemäß energieeffizient, ressourcen- und umweltschonend fertigzustellen und verfolgen diese Ziele auch im Rahmen der Masterplanung. Die Infrastruktur am Flughafen Schönefeld, die wir in den kommenden Jahren weiterbetreiben, wollen wir kostengünstig modernisieren und dabei Möglichkeiten zur Energieeinsparung nutzen.

Fluglärm

Die Bündelung des Luftverkehrs am BER wird in der Summe zu einer deutlichen Entlastung der Bevölkerung in Berlin und Brandenburg von Fluglärm führen. Im Umfeld des BER werden jedoch auch Anwohner neu von Fluglärm betroffen sein. Diese Belastungen nehmen wir sehr ernst. Allen Betroffenen stehen daher bereits seit 2013 umfassende Informationen zu den neuen Flugrouten, Überflughöhen und eine Betriebsrichtungsprognose zur Verfügung. Zusätzliche stationäre Messstellen dokumentieren die Lärmsituation vor und nach Eröffnung des BER. Durch mobile Messungen entlang der Flugrouten stellen wir auch an weiter vom Flughafern entfernten Orten sicher, dass die Lärmentwicklung vor und nach Eröffnung transparent gemacht wird. Unsere Nachbarn können uns online Hinweise auf besonders störende Ereignisse geben, damit wir gemeinsam mit der Flugsicherung und den Airlines unnötigen Lärmentwicklungen entgegenwirken können. Die lärmbezogenen, von den Fluggesellschaften zu zahlenden Entgelte sollen 2019 für jedes Flugzeug individuell erhoben werden, um für die Airlines einen Anreiz zu schaffen, möglich lärmarm zu starten und zu landen. Mit dem Schallschutzprogramm verfolgen wir das Ziel, mit jedem Bürger individuell optimale Lösungen zu finden, um Lärm im Wohnraum zu minimieren.

Klima und Energie

Die in der Nähe des BER-Terminals errichteten Blockheizkraftwerke erzeugen Wärme, Kälte und Strom und erreichen einen hervorragenden Wirkungsgrad. Hier wird rund die Hälfte des am Standort Schönefeld benötigten Stroms erzeugt. Die andere Hälfte stammt ausschließlich aus regenerativen Quellen. Insgesamt bestehen noch erhebliche Potenziale zur Minderung der Energiekosten und des Kohlendioxidausstoßes durch Verbesserungen der Betriebsführung und der Modernisierung der Infrastruktur.

Luft

Auch beim Thema Luftqualität setzt die Flughafengesellschaft auf Transparenz. In einem freiwilligen Umwelt-Untersuchungsprogramm analysieren und dokumentieren wir mit Hilfe des Honig- und des Bio-Monitorings die Luftschadstoffe bzw. die Umweltwirkungen des Luftverkehrs im Umfeld des Flughafens Schönefeld/BER. Die Daten der Luftgütemessstelle am Flughafen werden tagesaktuell online veröffentlicht. Sämtliche Aktivitäten, Daten und Ergebnisse dokumentiert die FBB jährlich in einem umfassenden Luftgütebericht.

Umweltmanagementsystem

Mit dem Umwelt- und dem Energiemanagementsystem der FBB werden zahlreiche Betriebsabläufe des Flughafens gesteuert, die Auswirkungen auf Umwelt und Klima haben. Das Energiemanagementsystem der FBB wird seit 2016 gemäß ISO 50001 zertifiziert, das Umweltmanagementsystem wird zur Zeit nicht zertifiziert.

Netzwerk

Wir wollen uns beständig verbessern. Das funktioniert am besten mit starken und kompetenten Partnern. Aus diesem Grund ist die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Mitglied im Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V. (B.A.U.M.), der mit über 500 Mitgliedern größten Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa. Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) erhält die FBB wichtige Impulse im Hinblick auf den Bau und die Zertifizierung umweltschonender, wirtschaftlich effizienter und nutzerfreundlicher Gebäude und Quartiere.

Schallschutz

Informationen zum Schallschutz finden Sie in unserem Nachbarn-Bereich unter dem Reiter "Schallschutzprogramm BER".

Umweltbericht 2016

Hier können Sie den Umwelt-
bericht 2016 downloaden: