Umweltstrategie

Mohn (c) Berlin Pics Pixelio

Wir verfolgen das Ziel, die Flughäfen Schönefeld und Tegel sowie den neuen Flughafen Berlin Brandenburg möglichst energieeffizient, ressourcen- und umweltschonend zu betreiben. Davon wollen wir auch unsere Geschäftspartner, Dienstleister und Passagiere überzeugen. Wichtige Meilensteine auf dem Weg zu einem grünen Flughafen hat die Geschäftsführung in der Umweltstrategie festgelegt. Damit wollen wir uns auf den Weg zu einem grünen Flughafen machen.

Fluglärm

Die Bündelung des Luftverkehrs am Standort Schönefeld führt in der Summe zu einer deutlichen Entlastung der Bevölkerung in Berlin und Brandenburg von Fluglärm. Im Umfeld des neuen Flughafen Berlin Brandenburg sind jedoch auch Anwohner neu von Fluglärm betroffen. Diese Belastungen nehmen wir sehr ernst. Ziel der Umweltstrategie ist es, allen Interessierten umfassende Informationen zu den neuen Flugrouten, Überflughöhen und eine Betriebsrichtungsprognose bereit zu stellen. Neue stationäre und mobile Lärmmessstellen werden die Veränderungen nach Eröffnung des BER dokumentieren. Unsere Nachbarn sollen uns möglichst einfach Hinweise auf besonders störende Ereignisse geben können, damit wir gegebenenfalls Kontakt zu den Airlines aufnehmen können. Die Lärm bezogenen Start- und Landeentgelte sollen ein Jahr nach Inbetriebnahme des BER geprüft und ggf. angepasst werden. Im Dialog mit den Fluggesellschaften entwickeln wir zudem ein Maßnahmenpaket, mit dessen Hilfe die Lärmbelastung langfristig reduziert werden soll. Das Schallschutzprogramm wurde 2012 organisatorisch neu aufgestellt und ist damit jetzt bürgerfreundlicher organisiert.

Klima und Energie

Kernelement der „Green Airport“-Strategie ist das Klimaschutzprogramm des BER. Danach soll der Energieverbrauch am BER nach Inbetriebnahme kontinuierlich gemindert werden. Parallel sieht die Strategie vor, dass der Ausstoß klimarelevanter Gase durch die Nutzung erneuerbarer Energien vermieden wird. Nach dem ersten Betriebsjahr des BER wird das Unternehmen ein ambitioniertes und realistisches CO2-Minderungsziel festlegen sowie die dafür notwendigen Maßnahmen definieren.

Bereits vor Inbetriebnahme können sich die Anstrengungen des Unternehmens in dieser Hinsicht sehen lassen. Die in Terminalnähe errichteten Blockheizkraftwerke erzeugen Wärme, Kälte und Strom und erreichen einen hervorragenden Wirkungsgrad. Hier wird rund die Hälfte des am Standort Schönefeld benötigten Stroms erzeugt. Die andere Hälfte stammt ausschließlich aus regenerativen Quellen.

Luft

Auch beim Thema Luftqualität setzt die Flughafengesellschaft auf Transparenz. In einem freiwilligen Umwelt-Untersuchungsprogramm analysieren und dokumentieren wir mit Hilfe des Honig- und des Bio-Monitorings die Luftschadstoffe im Umfeld des Flughafens. Auch die Daten der Luftgütemessstelle am Flughafen werden tagesaktuell online veröffentlicht. Sämtliche Aktivitäten, Daten und Ergebnisse beim Umwelt- und Klimaschutz dokumentiert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH zudem in einem ausführlichen jährlichen Umweltbericht.

Umweltmanagementsystem

Mit dem  Umwelt- und Energiemanagementsystem des BER werden alle Betriebsabläufe des Flughafens, die Auswirkungen auf Umwelt und Klima haben, gesteuert. Es stellt damit ein wichtiges Instrument der „Green Airport“- Strategie BER dar. Nach dem ersten Betriebsjahr des BER streben wir eine Zertifizierung des Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 an. Das Energiemanagement soll im gleichen Zuge nach ISO 50001 geprüft werden.

Netzwerk

Wir wollen uns beständig verbessern. Das funktioniert am besten mit starken und kompetenten Partnern. Aus diesem Grund ist die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Mitglied im Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V. (B.A.U.M.), der mit über 500 Mitgliedern größten Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa. Gleichzeitig fördert das Unternehmen als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) den Bau und die Zertifizierung umweltschonender, wirtschaftlich effizienter und nutzerfreundlicher Gebäude.
Ansprechpartner
Jochen Heimberg

Jochen Heimberg Leiter Stabsstelle Umwelt
Flughafen Berlin Brandenburg

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Stabsstelle Umwelt
    12521 Berlin

Schallschutz

Informationen zum Schallschutz finden Sie in unserem Nachbarn-Bereich unter dem Reiter "Schallschutzprogramm BER".

Umweltbericht 2015

Hier können Sie den Umwelt-
bericht 2015 downloaden: