X

Der BER in Kürze

  • Der neue Flughafen Berlin Brandenburg erhält den IATA-Code BER.
  • Der Flughafen Schönefeld wird im Zuge des Ausbaus zum Flughafen Berlin Brandenburg um eine Fläche von 970 Hektar erweitert. Insgesamt wird der neue Airport 1.470 Hektar groß, das entspricht rund 2.000 Fußballfeldern.
  • Midfield Airport: Das neue Terminalgebäude 1 befindet sich zwischen zwei parallel angelegten Start- und Landebahnen, die aufgrund des seitlichen Abstandes von 1.900 Meter unabhängig voneinander betrieben werden können. Die dazugehörigen Gate- und Luftfahrzeugpositionen liegen ebenfalls kompakt zwischen den Runways. Ein Großteil des Bodenlärms bleibt dadurch innerhalb des Flughafenzauns.
  • Das Terminal greift mit seinen gegliederten Fassaden und klaren geometrischen Formen architektonische Elemente von Schinkel bis zum Bauhaus auf.
  • Nordbahn: Die bereits bestehende, derzeitige Start- und Landebahn des Flughafens Schönefeld wird zur Nordbahn des BER und wurde von 3.000 auf 3.600 Meter verlängert.
  • Südbahn: Der Flughafen Berlin Brandenburg hat eine neue Start- und Landebahn mit einer Länge von 4.000 Metern und einer Breite von 60 Metern.
  • Rollwege: Ein flexibles Rollwegesystem sorgt für die hohe Leistungsfähigkeit des neuen Flughafens.
  • Das Terminal 1 verfügt in der Startversion über 16 Fluggastbrücken am Mainpier. Weitere neun Brücken befinden sich am Pier Süd. Am Pier Nord sind die Flugzeuge über Walk-Boarding zu erreichen.
  • Der Flughafen Berlin Brandenburg verfügt zum Start über 85 Flugzeug-Abstellpositionen. Weitere 15 Standplätze sind derzeit in der Planung für die Inbetriebnahme 2020. Darüber hinaus stehen in BER-Nord (SXF) 30 weitere Positionen zur Verfügung.
  • Seit Oktober 2011 ist die Nachtflugregelung für den Flughafen Berlin Brandenburg durch das Bundesverwaltungsgericht letztinstanzlich bestätigt.