X

Fahrplan bis zur Eröffnung

Bauarbeiter im Mainpier

Die Flughafengesellschaft wird im Jahr 2019 alle Bauarbeiten am BER abschließen. Das bedeutet, dass alle Anlagen fertiggestellt und durch die übergeordneten Sachverständigen geprüft werden. Interaktionstests, Heißgasrauchversuche und Wirkprinzipprüfungen folgen ebenfalls 2019. Zum Abschluss wird beim Bauordnungsamt die Baufertigstellungsanzeige eingereicht. Nach der Prüfung durch das Bauordnungsamt erteilt dieses die Nutzungsfreigabe.

Bereits 24 Monate vor der Inbetriebnahme ist im Oktober 2018 das ORAT-Projekt wieder gestartet. ORAT (Operational Readiness and Airport Transfer) stellt die operative Betriebsfähigkeit des neuen Flughafens sicher und koordiniert den Flughafenumzug von den alten Standorten zum BER. Das Projekt knüpft zeitlich an den Bau an und verifiziert das Zusammenspiel zwischen Infrastruktur, Systemen, Konzepten und Nutzern. ORAT hat sich in den letzten 25 Jahren als weltweiter Standard bei einer Flughafeninbetriebnahme etabliert und bezieht auch alle externen Partner wie Airlines, Abfertiger, Behörden in die Inbetriebnahmevorbereitungen mit ein. Bestandteile des Projekts sind Schulungen, Probebetrieb und Umzug sowie die Bündelung aller weiteren betrieblichen Vorbereitungen. Der Probebetrieb selbst hat eine Dauer von sechs Monaten und ist in drei Phasen mit einer Dauer von jeweils zwei Monaten untergliedert. Zur Sicherstellung einer reibungslosen Eröffnung wird der Umzug bereits deutlich vor der Inbetriebnahme gestartet und teilt sich in Bezug auf die speziellen Anforderungen in die Kategorien Gebäude-, Vorfeld- und Flugzeugumzug auf. Ziel ist hierbei eine Entzerrung des Umzugsvolumens, so dass möglichst wenig Mobiliar, Ausstattung und Gerät in den tatsächlichen Umzugsnächten verlagert werden muss.