X

Vermietungs- und Centermanagement

Das Vermietungs- und Centermanagement als Teil des Geschäftsfeldes Commercial betreut die Mieter aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und Services. Der Tätigkeitsbereich unserer Centermanager und Marketingspezialisten umfasst hierbei Strategieentwicklung und Konzeption zukünftiger Verkaufseinheiten, Akquise, Vermietung und Unterstützung bei Aus- und Umbauarbeiten sowie das eigentliche Centermanagement:

  • Betreuung der Mieter im laufenden Betrieb Erhalt und Weiterentwicklung eines optimalen Branchenmix 
  • Erfolgsorientierte Weiterentwicklung der Mieterperformance 
  • Vertrags- und Qualitätsmanagement 
  • Marketing- und Verkaufsförderungsaktivitäten 

Mit der Umbenennung des Flughafens Berlin-Schönefeld in Terminal 5 des BER, der Eröffnung des Terminal 1 sowie der Schließung des Flughafens Berlin-Tegel hat sich die Berliner Flughafenlandschaft Ende 2020 deutlich verändert.

Terminal 1

Im T1 eröffnete eine Vielzahl an luft- und landseitigen Verkaufseinheiten mit über 40 Einzelhandelsgeschäften und rund 40 gastronomischen Outlets inklusive Take-Aways.

Das Herzstück der BER-Retailkonzeption bildet ein großer luftseitiger Marktplatz im Zentrum des Terminals mit rund 40 Einzelhandels-, Gastronomie- und Serviceflächen. Dieser wird von allen abfliegenden Passagieren durchlaufen und lädt zum Flanieren und Verweilen ein. Das Entree in den Marktplatz bildet ein großer Duty-Paid-Shop. Direkt nach den Sicherheitskontrollen ist dieser Shop als „Walk-through-Konzept“ angelegt. Auf dem Markplatz werden zielgruppenspezifische Konzepte unter anderem aus den Bereichen Fashion, Accessoires, Schuhe, Lederwaren, Schmuck & Uhren, Consumer-Elektronik, Souvenirs, Reisebedarf, Schreib- und Spielwaren sowie Medien und Bücher angeboten.

An den Marktplatz angegliedert, auf einer Empore, liegt der Food Court. Hier kann der Passagier aus den Angeboten verschiedener Gastronomen wählen.

Im Non-Schengen-Bereich finden die Passagiere nach der Passkontrolle einen Duty-Free-Shop mit ca. 1.000 m² Fläche. Auch dieser ist ein „Walk-through-Shop“. Daran angeschlossen finden sich weitere Einzelhandels-, Gastronomie- und Serviceflächen, die gezielt auf die Bedürfnisse der internationalen Klientel ausgerichtet sind.

Im öffentlichen Bereich auf der Abflug-, der Ankunfts- sowie der Verteilerebene über dem Bahnhof befinden sich weitere Einzelhandels-, Gastronomie- und Serviceanbieter. Die Zielgruppen dieser Konzepte sind neben abfliegenden und ankommenden Passagieren auch Bringer und Abholer, Besucher sowie Flughafenmitarbeiter. So gibt es hier einen kleinen Supermarkt, eine Bäckerei, einen Blumenladen, Buch/Presse und einen Friseur, um nur einige zu nennen.

Terminal 5

Die Fluggäste profitieren hier vor und hinter dem Check-in von einem breitgefächerten Angebot an Geschäften und gastronomischen Einrichtungen. Ein großer Duty-Free-Walk-Through-Shop lädt die Passagiere im Terminalbereich L direkt hinter den Sicherheitskontrollen zum Bummeln ein. Ein paar Schritte weiter gibt es interessante Shops mit ausgefallenen Souvenirs und vielen weiteren Accessoires und Spezialitäten.

Aufgrund der aktuellen COVID 19-Situation und sehr geringeren Fluggastaufkommens wird das Terminal 5 vorerst für ein Jahr geschlossen.