X

Hauptreisezeit an den Berliner Flughäfen: Tegel und Schönefeld sind zuverlässig

31.07.18 11:55

Die Sommerurlaubszeit stellt alle Flughäfen vor besondere Herausforderungen. Es müssen nicht nur mehr Passagiere, sondern vor allem deutlich mehr Aufgabegepäck abgefertigt werden. Nach gut der Hälfte der Sommerferien zog Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup heute ein positives Fazit.


Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Die Berliner Flughäfen haben ihre Fluggäste gut in den Urlaub gebracht. Das zeigt auch der nationale und internationale Vergleich. Mehr als drei Viertel aller Flüge starteten und landeten pünktlich.“


„Die aktuellen Temperaturen sind eine enorme Belastungsprobe für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Flughafen. Mein besonderer Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen der Flughafengesellschaft und der zahlreichen Partner in Tegel und Schönefeld. Insbesondere die Beschäftigten auf den Vorfeldern sind echte Helden des Alltags, die in sengender Sonne einen guten Job machen.“


Aktuell verbinden 89 Airlines Berlin und Brandenburg mit 189 Zielen in 56 Ländern. In der Ferienzeit nutzen durchschnittlich 70.000 Passagiere täglich den Flughafen Tegel, der Flughafen Schönfeld fertigt täglich rund 40.000 Fluggäste ab.


77 Prozent der Flüge ab Tegel und 75 Prozent der Flüge ab Schönefeld starten – nach internationalen Standards - pünktlich, d.h. mit maximal 15 Minuten Verspätung. Flugausfälle durch Streichungen sind im Vergleich zum Vorjahr stark zurückgegangen.


Verspätungen im Luftverkehr können in verschiedenen Prozessen und bedingt durch unterschiedliche Akteure, die am Flughafen zusammenarbeiten, entstehen. An den Berliner Flughäfen werden gemäß internationalen Standards folgende Ursachen unterschieden: Verspätete Ankunft bzw. Verschiebungen in der Luftfahrzeug-Rotation, Einschränkungen bei Flugsicherung bzw. Streckenkapazitäten, Verzögerungen beim Flugzeug- und Vorfeldhandling, bei der Passagier- und Gepäckabfertigung, bei hoheitlichen Aufgaben des Zolls und der Bundespolizei sowie Verzögerungen, die auf die Flughafeninfrastruktur zurückzuführen sind. Erfreulich in Berlin ist, dass nur wenige Verspätungen auf die Flughafeninfrastruktur zurückzuführen sind. Hauptursachen sind im Bereich der Airlines und bei den Kapazitäten im Luftraum verortet.

Weitere Presseinformationen

Ansprechpartner
Hannes Stefan Hönemann

Hannes Stefan Hönemann Leiter Unternehmens-
kommunikation

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner