X

Drei neue Langstrecken nach Nordamerika

29.08.2018
Primera Air - Boeing 737 Max 9

Primera Air wird die Hauptstadtregion neu mit Boston, New York und Toronto verbinden. Die nordische Airline nimmt ihren Flugbetrieb in Berlin-Tegel Anfang Juni 2019 auf. Auf den drei neuen Langstrecken kommen Flugzeuge der neuen Boeing 737 Max 9-Flotte zum Einsatz. Zum Flughafen JFK in New York geht es ab dem 7. Juni 2019 täglich. Boston, the grand old lady der neuen Welt, wird neu ab dem 9. Juni mit Berlin verbunden. Die Verbindung wird viermal wöchentlich (jeweils dienstags, mittwochs, freitags und sonntags) geflogen. Am 10. Juni folgt die Verbindung nach Toronto. Dreimal wöchentlich (jeweils montags, donnerstags und samstags) wird die kanadische Metropole dann angeflogen. Die Einstiegspreise (one-Way) starten ab 149 Euro. Die Flüge sind ab sofort buchbar.

  • Boston - Skyline
  • Boston - USS Constitution
  • Boston - Waterfront

Boston

Die Hauptstadt des an der US-Ostküste gelegenen Bundesstaates Massachusetts zählt zu den ältesten, wohlhabendsten und kulturell vielfältigsten Städten Amerikas. Bekannt als die Wiege der Geschichte der Vereinigten Staaten („the Cradle of Modern America“), steht die Metropole heute für lebendige Historie wie für das moderne Amerika. Sie ist gleichermaßen Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen durch Neuengland (insbesondere im Herbst eine wahre Farbenpracht) sowie nach Cape Cod (wo die ersten Pilgrims landeten).

Obwohl die Stadt fast 700.000 Einwohner umfasst, ist sie kompakt gebaut und lässt sich gut zu Fuß erkunden. Die Liste der Sehenswürdigkeiten ist lang. Zu den Must-Sees (oder besser Must-Dos) in Boston gehört der „Freedom Trail“. Die vier Kilometer lange Route ist durch eine durchgezogene rote Linie aus Ziegelsteinen gekennzeichnet. Wer ihr folgt, kommt automatisch an 17 historischen Sehenswürdigkeiten vorbei, darunter das alte Rathaus von Boston, die USS Constitution (das älteste noch schwimmende Kriegsschiff der Welt) oder das Bunker Hill Monument. Gesehen haben sollte man ebenfalls das „Museum of Fine Arts“ oder das „Museum of Science“, in dem sich jeweils leicht ein Tag verbringen lässt. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Besuch in einem der zahlreichen Parks, z.B. dem Boston Common oder Boston Public Garden, eine Kanu-Tour auf dem Charles River und ein Besuch im Baseball-Stadion Fenway Park (bestenfalls bei einem Spiel der Red Sox).

Wer den Charme Neuenglands erkunden möchte, dem sei das Cape Cod, die Inseln Nantucket und Marthas Vineyard, Salem (die Hexenstadt), eine Tour durch die vielen kleineren und größeren Orte entlang der Atlantik-Küste hoch nach Rockport, eine Whale-Watching-Tour und natürlich der farbenfrohe Indian Summer ans Herz gelegt.

New York

New York - Manhattan

Der Big Apple, wie die Stadt am Hudson River auch genannt wird, zählt zu den beliebtesten Städten dieser Welt – und das nicht ohne Grund. Die Liste, der Sehenswürdigkeiten und Plätze, die man gesehen haben sollte, scheint fast endlos – darunter die Freiheitsstatue, das Empire State Building sowie der Times Square. Doch auch fernab der touristischen Hotspots hat die „City of Dreams“ einiges zu bieten; darunter der High Line Park (eine zum Park umgebaute über zwei Kilometer lange Güterzugtrasse), der Chelsea Market (ein wahres Schlaraffenland für Foodies) und eine Bootsfahrt mit dem „Water Table“ (ein altes Militärschiff mit großer Aussichtsplattform, von der aus man z.B. die Brooklyn Bridge oder die Freiheitsstatue bestaunen kann).

Toronto

Toronto

Toronto ist gleichzeitig Hauptstadt der Provinz Ontario, die viertgrößte Stadt Nordamerikas und das Finanz- und Wirtschaftszentrum Kanadas, aber auch die Stadt der 140 Sprachen, der Flohmärkte, Galerien und Street Art. Sie sieht an manchen Ecken aus wie Manhattan und an anderen wie Berlin. Vom CN-Tower über das Royal Ontario Museum, den High Park oder Chinatown die To-do-Liste für Toronto und Umgebung ist schnell voll. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Tagesausflug zu den Niagara-Fällen, in die Blue Mountains oder an den Wasagi-Beach. Und wer einmal einen lauen Sommerabend an der beleuchteten Hafenfront erlebt hat, der will immer wieder kommen…

Primera Air

Primera Air ist eine nordische Low-Cost-Airline, die 2003 – ursprünglich als Charteranbieter – in Island gegründet wurde. Mittlerweile befördert die Fluggesellschaft jedes Jahr über eine Million Passagiere zu mehr als 70 Destinationen im Mittelmeerraum, dem Nahen Osten, Asien, der Karibik und Nordamerika. Die Flotte der Primera Air besteht aus fünf Airbus A321neo und zehn Boeing 737NG. Neun Boeing 737 Max 9, ein Airbus A321neo sowie zwei Airbus A321LR werden 2019 folgen.

Flughafeninfo

+49 30 60911150

@berlinairport

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Flughafeninfo sind an 7 Tagen rund um die Uhr für Sie da.